News

Facebook Posts

RLSW hat einen Beitrag geteilt.
RLSW

17.08.19

Neuzugang für die Rhinos! Mit Daniel Steinke wechselt ein alter Haudegen an den Airpark, der jede Menge Erfahrung mitbringt. Willkommen, Steini !

www.baden-rhinos.com/de/news/2019/08/1711.html
... See MoreSee Less

View on Facebook
RLSW hat einen Beitrag geteilt.
RLSW

14.08.19

Der langjährige Kapitän der Mad Dogs Mannheim 1. Mannschaft hat noch lange nicht genug!Artikel aus der Eishockey NEWS

Mit 51 ist noch nicht Schluss
Routinier Udo Sofian bleibt eine weitere Saison ein Mad Dog

MANNHEIM. Die Spieler im Kader der Mad Dogs sind zwischen 1990 und 2000 geboren, nur einer nicht: Urgestein Udo Sofian. Er hat das Jahr 1967 in seinem Pass stehen und sein Name wird auch in der kommenden Saison auf Spielberichtsbögen der Regionalliga Süd-West zu finden sein.
Der Ex-Profi hat sich dafür entschieden, auch weiterhin zum Kader der Mad Dogs zu gehören und es eine weitere Saison mit den gegnerischen Stürmern aufzunehmen. Seit der Saison 2014/15 läuft er für die Mannheimer auf, führte die Mad Dogs die letzten Jahre als Kapitän auf das Eis. In der Sommerpause war er für die QuadRats vom ISC Mannheim auf Inlinern unterwegs.
Die EKU-Verantwortlichen setzen weiter darauf, ein eingespieltes Team aufbieten zu können. Den vier Abgängen stehen ebenso viele Neuzugänge gegenüber, ansonsten bleibt der „verschworene Haufen“ beisammen.
Mit den Kanadiern Pat Martens und Frankie Hart werden die Mad Dogs erneut Kontingentspieler aufbieten. Zudem kehrt Oliver Zbaranski aus Kanada zurück, wo er bei den Toronto Predators in der GMHL aktiv war.
Als Saisonziel hat Trainer Sascha Trivunov eine Verbesserung ausgegeben, also mindestens das Erreichen von Platz sieben.

Autor: Markus Terbach

Vielen Dank für den Bericht über unseren Kapitän.
Eishockey NEWS

Quelle Bild: www.isc-mannheim.com (bearbeitet)
... See MoreSee Less

View on Facebook
RLSW hat sein/ihr Titelbild aktualisiert.
RLSW

04.08.19

RLSWs Titelbild ... See MoreSee Less

View on Facebook
RLSW hat einen Beitrag geteilt.
RLSW

27.07.19

*** Pressemitteilung ***

Neuzugang bei den Hornets!
Claudio Schreyer wechselt von den Eisbären Heilbronn zum EHC.

Der Königstransfer ist geglückt! Der zweite Neuzugang steht fest. Und dieser hat es wirklich in sich.

Der 26-jährige in Mannheim gebürtige Stürmer begann im Jahr 2002 seine Eishockey Karriere bei den Mad-Dogs Mannheim. Im Jahr 2005 erfolgte der Wechsel zu den Jungadlern Mannheim. Drei Meistertitel in Folge mit den Jungadlern Mannheim, in der DNL konnte Claudio in den Jahren 2007 bis 2010 feiern. Danach folgten die ersten Stationen im Seniorenbereich für die Rhein Neckar Stars und die Mad-Dogs Mannheim, ehe er sich 2015 dem EHC Heilbronn anschloss. Schon damals war der EHC an Claudio dran. Dieser entschied sich jedoch für einen Wechsel zu den Eisbären. In 82 Spielen erzielte er 136 Scorer Punkte (55 Tore und 81 Vorlagen) und war eine tragende Säule im Team der Eisbären.
„Das der Wechsel nun endlich geklappt hat, ist schon der Wahnsinn. Claudio war wirklich unser Wunschspieler. Er ist ein absoluter Teamplayer, geht keinem Zweikampf aus dem Weg, verfügt über eine sehr gute Übersicht und hat in den letzten Jahren seine Torgefährlichkeit und Qualität in der Regionalliga mehrfach und Beweis gestellt“, sagt Thorsten Rehfeld über den Neuzugang.

Claudio Schreyer sagt zu seinem Wechsel:

Wir stehen schon sehr lange in Kontakt. Thorsten hat sich wirklich sehr um mich bemüht und wir haben sehr gute Gespräche geführt. Jetzt war der richtige Zeitpunkt gekommen. Ich hatte eine tolle Zeit in Heilbronn, aber durch meinen Beruf passt es in Zweibrücken jetzt einfach besser. Ich freue mich total auf die neue Saison, die kleine Halle und die mitreißende Stimmung bei den Heimspielen. Die Fans sind der Wahnsinn und es ist toll jetzt mal auf der anderen Seite zu stehen und nicht der Gegner zu sein. Zudem treffe ich hier auf viele „alte“ Freunde und gemeinsame Weggefährten, wie zum Beispiel Stoki, Maxi, Felle oder Tim Essig. Ich bin mir für keine Arbeit zu schade, möchte immer den maximalen Erfolg und immer gewinnen.
Neben Beruf und Eishockey verbringe ich meine freie Zeit mit der Familie. Zeit sich fit zu halten gehört natürlich auch dazu."

Unser Neuzugang ist 1,82m groß und wiegt 83 kg. Claudio ist Linksschütze und wird das Trikot mit der Nummer 8 bei den Hornets tragen.

Herzlich willkommen im Team der Hornets Claudio!!
... See MoreSee Less

View on Facebook
RLSW hat einen Beitrag geteilt.
RLSW

25.07.19

+++ KADER NEWS +++ KADER NEWS +++

Die EISBÄREN HEILBRONN freuen sich, den Verbleib von ANDREW HARE bekannt geben zu können!

„Andrew kam Mitte letzte Saison zu den Eisbären und hat maßgeblich Anteil daran, dass wir nach einer schwierigen ersten Saisonhälfte die Payoffs erreichten“, so 3. Vorstand Sven Breiter - "Mit der Sicherheit die Andrew ausstrahlt, können wir auch auch mit einer verjüngten Mannschaft selbstbewußt und gestärkt in die kommende Saison gehen", so Breiter weiter.
Hare wird neben seiner Spielertätigkeit in der 1. Mannschaft des HEC im Oktober die Torwarttrainer-Lizenz beim DEB absolvieren und dem HEC als Trainer zur Verfügung stehen.

Gleichzeitig ist auch ein Abgang bei den Eisbären zu vermelden:
Claudio Schreyer wird aus beruflichen und zeitlichen Gründen leider das Team verlassen. Sven Breiter: „Claudio ist ein absoluter Sympathie- und Leistungsträger. In der Umbruchphase in der sich die Eisbären gerade befinden, ist sein Abgang ein herber Einschnitt für uns.“

Die Eisbären bedanken sich bei Claudio für seinen unermüdlichen Einsatz und wünschen ihm für seine berufliche, sowie sportliche Zukunft alles Gute!

#eisbärenheilbronn #hec #wirsindhec #rlsw #eishockey
... See MoreSee Less

View on Facebook
Uwe Maras
Uwe Maras

25.07.19

HEC Eisbären Heilbronn
(RLSW) Der kanadische Top-Torhüter und ehemalige Zweitliga-Profi Andrew Hare wird auch in der nächsten Regionalligasaison wieder das Trikot der Eisbären tragen
... See MoreSee Less

View on Facebook
RLSW hat einen Beitrag geteilt.
RLSW

08.07.19

Die Woche beginnt hervorragend für die Rebels!
Dominik Deuring wechselt vom Rivalen Eisbären Eppelheim in die Landeshauptstadt.
Der sympathische 21-jährige über seinen Wechsel:
„Mein Studium führt mich ab September nach #Stuttgart und da ich auch weiterhin auf vernünftigem Niveau Eishockeyspielen möchte waren die #Rebels naheliegend. Außerdem gefällt mir die Entwicklung in Stuttgart und ich versuche künftig meinen Teil dazu beizutragen, dass diese Entwicklung weiter so positiv verläuft.“

Wir sagen herzlich willkommen bei den Stuttgart Rebels und freuen uns auf einen hervorragenden, noch jungen Stürmer, der gut ins Team passt. Dominik begann im Alter von 5 Jahren mit dem Eishockey und durchlief alle Altersklassen beim Schwenninger ERC. Die Finalteilnahme in der DNL2, die später zum Aufstieg in die höchste Nachwuchsklasse führte war dabei sein größter Erfolg. Nach der DNL spielte Deuring beim ERC in der Regionalliga und letzte Saison auch Studiums bedingt in Eppelheim. In Stuttgart wird Dominik mit der Rückennummer 97 auflaufen.

#StuttgartRebels #Eishockey #Neuzugang
... See MoreSee Less

View on Facebook

07.07.19

www.rebels-stuttgart.com/2019/07/05/neuer-rebels-verteidiger/ ... See MoreSee Less

View on Facebook
RLSW hat einen Beitrag geteilt.
RLSW

27.06.19

Pavol Jankovic wird neuer Cheftrainer der Eisbären Heilbronn

Hallo Pavol! - Wir freuen uns, Dich bei den HEC Eisbären Heilbronn begrüßen zu dürfen!

Stell Dich doch kurz unseren Fans vor!
Mein Name ist Pavol Jancovic. Ich komme aus der Slowakei und bin 42 Jahre alt. Ich habe in der Slowakei an der Sport-Universität studiert und die slowakischen Eishockey A+ Lizenz, sowie die B-Lizenz hier in Deutschland. Nach meiner Aktivenzeit war ich bis 2015 Tainer der Regionalliga Mannschaft von Stuttgart, anschliessend zwei Jahre Trainer der Baden Rhinos in Hügelsheim und danach noch einmal bei den Stuttgart Rebels.

Wann beginnt Deine Arbeit in Heilbronn?
So schnell wie möglich! Sobald Sven Breiter mir die aktuelle Spielerliste zugeschickt hat, werden wir ein erstes Treffen zum Kennenlernen durchführen. - Und dann starten wir voll durch.

Was hat Dich an den Eisbären Heilbronn gereizt?
Heilbronn hat immer eine gute Mannschaft und ist eines der führenden Teams der Reginalliga SüdWest. Sie waren in den letzten Jahren immer in den Playoffs - diesen Erfolg weiterzuführen reizt schon!

Mit Milan Maruschka steht Dir ein Heilbronner Urgestein als Unterstützung zur Seite. Hattet Ihr schon Kontakt und wie wird Eure Zusammenarbeit aussehen?
Ich kenne Milan noch aus den Zeiten, als der HEC mit seiner damaligen Landes- bzw. Regionalliga-Mannschaft in Stuttgart gespielt hat. Wir haben uns da schon sehr gut verstanden und ich freue mich, ihn an meiner Seite zu haben.

Die Eisbären sind in einer Umbruchphase und verjüngen sich stark. Wie sehen Deine Ziele mit dem Team aus?
Ja, ^^^Sven sagte mir, dass wir einige talentierte junge Nachwuchsspieler aus dem eigenen U20-Nachwuchsbereich an die Regionalliga heranführen und integrieren wollen. Ich denke, das Ziel für uns alle sollte sein, eine homogene Mischung aus den jungen und den erfahrenen Spielern zu erreichen und dann die Playoff-Teilnahme anstreben.

Vielen Dank für das Interview, Pavol! Wir wünschen Dir und Deiner Mannschaft eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison 2019/2020 in der Regionalliga SüdWest!
... See MoreSee Less

View on Facebook
RLSW hat einen Beitrag geteilt.
RLSW

13.05.19

Heiko Vogler wird neuer Head-Coach der Stuttgart Rebels.

In der abgelaufenen Saison führte Vogler die Eisbären Heilbronn ins Halbfinale der Regionalliga Süd-West und wird ab der kommenden Saison die Rebels coachen. "Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung bei den Stuttgart Rebels und bin über die Möglichkeiten, die mir der Verein bietet, sehr dankbar. In unseren Gesprächen hat sich schnell gezeigt, dass wir gleiche Ziele verfolgen und somit fiel mir der Entschluss für die Rebels sehr leicht“ so der 35 jährige gebürtige Heilbronner, der zurzeit einen Trainerlehrgang zur A-Lizenz absolviert.

Vorweisen kann Heiko Vogler jede Menge. Als Spieler sammelte er lange Jahre Erfahrung in der Oberliga und schaffte es kurzzeitig sogar bis in die DEL. Als Trainer schaffte er es mit dem ERC Sonthofen bis in die Playoffs der Oberliga und 2018 wurde er dafür zum zweitbesten Trainer der Oberliga Süd gewählt. „Jeder der mich kennt weiß, dass ich sehr zielstrebig und ehrgeizig bin. Ich bin davon überzeugt, dass hier auf der Waldau langfristig vieles möglich ist. Mein wichtigstes Ziel ist es, junge und hungrige Spieler aus dem Nachwuchs in den Seniorenbereich der Regionalliga zu integrieren" so Heiko Vogler.

Aus dem SEC Vorstand heißt es von Olav Schnier: "Mit Heiko Vogler kommt ein hungriger und extrem motivierter Trainer, dessen Philosophie optimal zu unseren Zielen passt. Hinzu kommt, dass Heiko mit unserem neuen Nachwuchs-Headcoach Martin Williams bereits erfolgreich zusammengearbeitet hat. Wir erhoffen uns dadurch, dass der SEC Nachwuchs und die Rebels noch enger zusammenwachsen. Für die kommende Saison ist das Erreichen der Playoffs unser erklärtes Ziel. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und sind überzeugt, mit Heiko Vogler einen TOP Trainer für die Rebels gefunden zu haben".
... See MoreSee Less

View on Facebook
RLSW hat einen Beitrag geteilt.
RLSW

02.05.19

Erster Neuzugang bei den Rebels!

Der erste Neuzugang für die kommende Saison steht fest!
Kein geringerer als Martin Williams. Der EX-DEL-Profi wird nächstes Jahr die Schlittschuhe für die Rebels binden. Mit 279 Spielen in der DEL, DEL2 und Oberliga bringt er jede Menge Erfahrung mit. Martin Williams wechselt vom Heibronner EC zum Stuttgarter EC und wird neuer Headcoach der Stuttgart Young Rebels. Solange es die Gesundheit und Fitness zulässt spiele ich neben der Rolle als Nachwuchstrainer auch für die Rebels, so der gebürtige Amerikaner.

Martin William wurde 1975 in Fall Church Virginia USA geboren. Im Alter von 5 Jahren kam er nach Deutschland und erlernte das Eishockeyspielen beim EC Bad Nauheim. Bereits mit 18 Jahren schnürte er das erste Mal die Schlittschuhe für das Profiteam und schaffte 1994 mit den Roten Teufeln (Bad Nauheim) den Aufstieg in die 1. Liga. Nach 3 Jahren in Nauheim folgten mehrere Stationen in der 1. Liga, DEL und WPHL (Western Professional Hockey League). Insgesamt bestritt Martin Williams 169 Spiele in der DEL und 1. Liga, 22 Spiele in der DEL 2 und 88 Spiele in der Oberliga. Als Nachwuchs-Coach verfügt Martin Williams bereits über 10 Jahre Erfahrung und hat eine B-Lizenz. Der Sympathische Deutsch-Amerikaner verfügt über jede Menge Erfahrung im Bereich Trainingsstruktur und DEB Sterneprogramm. Auch im Bereich Vereinsstrukturen hat Martin Williams jede Menge Erfahrung in petto.

Wir sagen herzlich willkommen bei den Stuttgart Rebels!
... See MoreSee Less

View on Facebook
RLSW hat einen Beitrag geteilt.
RLSW

02.05.19

Erster Neuzugang der MannheimerMad Dogs Mannheim verkünden den ersten Neuzugang für die nächste Saison

Ab Herbst wird in der Eishockeyhauptstadt der Kanadier Frankie Hart zu Hause sein. Der 27-jährige in Timmins, Ontario geborene Center wird das Team um Trainer Trivunov ab der Saison 2019/2020 verstärken und frischen Wind in die Offensive bringen. Frankie spielte bis 2018 in diversen nordamerikanischen Nachwuchsligen, bevor er 2018 den Sprung nach Europa wagte. Hier spielte er letzte Saison in der schwedischen Division 2 für den Svenstaviks HK und den Brunflo IK. Dort erzielte er in 31 Spielen 48 Scorerpunkte (12 Tore, 36 Assists).

In Mannheim wird er mit seiner Offensivkraft und Erfahrung Akzente setzen und als gutes Beispiel für junge Spieler vorangehen.

Die Mad Dogs Mannheim freuen sich auf das kommende Kennenlernen und die gute Zusammenarbeit.
... See MoreSee Less

View on Facebook
RLSW hat einen Beitrag geteilt.
RLSW

01.05.19

Mad Dogs Mannheim verkünden den ersten Neuzugang für die nächste Saison

Ab Herbst wird in der Eishockeyhauptstadt der Kanadier Frankie Hart zu Hause sein. Der 27-jährige in Timmins, Ontario geborene Center wird das Team um Trainer Trivunov ab der Saison 2019/2020 verstärken und frischen Wind in die Offensive bringen. Frankie spielte bis 2018 in diversen nordamerikanischen Nachwuchsligen, bevor er 2018 den Sprung nach Europa wagte. Hier spielte er letzte Saison in der schwedischen Division 2 für den Svenstaviks HK und den Brunflo IK. Dort erzielte er in 31 Spielen 48 Scorerpunkte (12 Tore, 36 Assists).

In Mannheim wird er mit seiner Offensivkraft und Erfahrung Akzente setzen und als gutes Beispiel für junge Spieler vorangehen.

Die Mad Dogs Mannheim freuen sich auf das kommende Kennenlernen und die gute Zusammenarbeit.
... See MoreSee Less

View on Facebook
RLSW hat einen Beitrag geteilt.
RLSW

03.04.19

Liebe Freunde des gepflegten Eishockeysports,
alle die die gestrige Nachricht vom ESG Aufstieg genauso unglaublich fanden wie die Tatsache dass Samuel L. Jackson noch immer kein Oscar hat und der Nachricht mit einer gewissen Skepsis begegnet sind lagen damit genau richtig. Es handelte sich hierbei um einen Aprilscherz der euch helfen soll die langweiligen Sommermonate ohne Eishockey zu überbrücken.

Wir hoffen, dass ihr darüber schmunzeln konntet und jetzt da ihr diese Klarstellung lest vielleicht eine kleine Träne verdrückt.

Spaß bei Seite, wir können diesen Schritt nicht gehen, da auf die Saison gesehen große Fluktuationen der Mannschaftsstärke vorhanden waren und wir damit keine Regionalliga Saison stemmen könnten.
Wir hoffen dabei auf euer Verständnis und wünschen euch noch einen erholsamen Sommer.

Eure ESG Esslingen 1. Herrenmannschaft

#letsgoESG #AprilApril
... See MoreSee Less

View on Facebook

01.04.19

Ja, wir geben zu, die letzte Meldung war nicht ganz so wahrheitsgetreu .... Aber vllt führt sie ja dazu, dass sich in dieser Hinsicht eine Lösung findet, mit der alle leben können 😉 ... See MoreSee Less

View on Facebook

01.04.19

EBW und RPERV starten SR-Austauschprogramm

Wiederholt kam es in den diesjährigen Play-Offs zu Diskussionen um die Schiedsrichter-Einteilung bei Paarungen mit dem EHC Zweibrücken. Während die Pfälzer bei Heimspielen zwei „Heim-Schiedsrichter“ zugewiesen bekommen, müssen sie auswärts gegen die Schiedsrichter des EBW antreten.

Beide Verbände haben sich nun darauf verständigt, dass bei Paarungen mit dem EHC Zweibrücken in der kommenden Saison je ein Schiedsrichter des Heim-Verbandes zugeteilt wird.
In der Praxis bedeutet dies, dass der EHC je einen RPERV-Schiedsrichter zu Spielen im EBW mitnehmen darf, bei Spielen in Zweibrücken begleitet je ein EBW-Schiedsrichter die Gäste.

Um die zusätzlichen Fahrtkosten gering zu halten, werden die entsprechenden Gast-Schiedsrichter jeweils mit den Teams im Mannschaftsbus anreisen, so dass die Anfahrt nur zur jeweiligen heimischen Arena berechnet wird.
... See MoreSee Less

View on Facebook

30.03.19

Der alte und neue Meister heißt Bietigheim.
In Spiel 3 setzte sich der SC nach 5:5 nach 60 Min und Overtime im Penalty-Schiessen gegen den neuen Vizemeister durch.
Wir gratulieren beiden Teams zu ihren Erfolgen und einer engen Finalserie ..
... See MoreSee Less

View on Facebook

Schreibe einen Kommentar